Zur Übersicht

Weit ab von allem

von (Kommentare: 1)

Kangaroo Island

Die größte Menschenansammlung begegnete uns wahrscheinlich auf der Fähre nach Känguru-Island. Mehr wurden es nicht mehr.

Am ersten Tag entdeckten wir einen Strand in unserer Nähe, der nur durch einen Felsentunnel zu erreichen war. Hatte man sich unter riesigen Steinen durchgehangelt, die Überraschung: Weißer Sand und blaues Meer, dazu eine frische Brise vom Wasser.

Die Landschaft auf der Insel ist ähnlich schön wie auf Rügen, sanft und hügelig - Alleen aus Eukalyptusbäumen, Felder mit den Rollen aus geerntetem Getreide, nur springen hier Kängurus umher statt Kaninchen.

Meine Lieblingsbeschäftigung: Auf der Terrasse herumliegen und den Ehemann beobachten, der zwischen den Kängurus herumkriecht und flüsternd Freundschaften schließt.

In der Nacht kuscheln wir uns unter der dicken Decke zusammen. Es ist kalt! Haben wir uns gerade noch über 43 Grad beklagt?

Tag zwei: Ausflug zwei Ortschaften weiter - ein Café, ein Supermarkt, das war das Stadtzentrum. In der Landry sind die Trockner „closed“, an den Zetteln bereits Spinnweben - also keine Hausarbeit. Abends Nudelsuppe aus der Packung mit Blick auf den Sonnenuntergang und die friedliche Känguru-Ansammlung. Die Terrassenbalken umrahmen die Kinoleinwand - Sunset mit Känguru. Man kann sich nicht sattsehen an dem Schauspiel, so ganz ohne jeden Dialog.

Höhepunkt Tag drei: Wir begegnen den ersten Koalas, die träge in den Bäumen hängen und uns verschlafen beäugen, als wir kleine Entzückensschreie ausstoßen. Wir zerpflücken die Blätter der Eukalyptusbäume. Unser ganzes Auto riecht danach.

Auf der Fahrt zur Fähre sehen wir die Schafe grasen. Das sind sicher die, die wir vor ein paar Tagen mit hergebracht haben. In einer Endlosschleife höre ich die Musik aus „Dornenvögel“. Die Schafe haben’ s gut. Die dürfen noch bleiben.

Unsere Top-Empfehlung: Kangaroo-Island, Stokes Bay, Waves & Wildlife Cottages
www.wavesandwildlife.com.au
Tel.: +61-8-8559 2232 (Katja spricht Deutsch).

 

Zurück

Kommentare

Kommentar von Birgit Suchner |

Liebe Reisende,
hatte heute einen der stressigsten Novembertage ever und schaue mir jetzt kurz vor Feierabend die neuesten Fotos an und lese die letzten Geschichten und was soll ich sagen.... ich bin komplett entspannt !

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.