Zur Übersicht

Kiwi Consulting

von (Kommentare: 1)

Pressemitteilung

Kiwi-Krise Neuseeland

McKochmaus&Company gibt bekannt

Das Neuseeländische Agrarministerium hat die Berliner Unternehmensverbratung McKochmaus&Company beauftragt, um Strategien und Lösungen gegen den akuten Engpass an Kiwifrüchten im Land aufzuzeigen und alternative Strategien für die zukünftige Versorgungssicherheit zu entwickeln.

Durch die langjährigen Erfahrungen auf diesem Gebiet gelang ein erster schneller Erfolg bereits durch den sofortigen Relaunch diverser zweitrangiger Agrarprodukte. Durch Adaption und Anpassung vor allem an die corporate colors der beliebten Kiwi Frucht, konnte der Nachfragedruck merklich entspannt werden.

In einem zweiten Schritt der Assimilierung und Positionierung im Marktsegment „Natürliche Vitaminträger“ folgt die sukzessive Anpassung der subalternen Produkte an die Alleinstellungsmerkmale des Originals: eine angenehme äusserliche und feminin betonte Form sowie die Textur einer maskulin gestalteten äusseren Schale im dreitagebartartigen Look and Feel.

Darüberhinaus wurden Verbindungen zu namhaften wissenschaftlichen Instituten (u.a der Zoo von Singapur) intensiviert, um eine laborbasierte Vermehrung der Kiwi zu gewährleisten (Klowning).

Die Kampagne „Kiwis for Kiwis“ wird zudem durch besondere Massnahmen in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Social Media reichweitenintensiv unterstützt. Vor allem über Fuckbook und Shitter werden mit Preisausschreiben und Verlosungsaktionen mit der Aktion „Kiwi des Monats“ die attention levels über die Zielgruppen hinaus erhöht.

In einem finalen Schritt werden Sondereditionen und Bewerbungen unter den Labels „Kiwi Plus“ und „Kiwi Deluxe“ auf die Erschließung neuer Marktpotentiale abzielen. Damit sollen vor allem kiwikonsumresistente Marktteilnehmer und allgemeine Vitaminverweigerer erreicht werden.

Nach Lösung der Kiwi-Krise in Neuseeland wendet sich McKochmaus&Co bereits dem nächsten Großprojekt im Bereich Food, Logistics and Marketing zu.

Auf Anfragen mittelamerikanischer Plantagenbesitzer widmen wir uns nun der seit Jahrhunderten gestellten Frage und ungelösten Herausforderung:
Warum muss die Banane krumm sein, wenn sie sich gerade viel besser stapeln lässt?
Bald mehr dazu auf www.krummistdumm.kom.

 

Zurück

Kommentare

Kommentar von Lys |

Kochmaus hat was drauf! Innovativ.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.