Zur Übersicht

Ostern wie immer - nur anders

von (Kommentare: 2)

Coronaspaziergang

Vom Menschen befreit sind Stadt und Land,
nach Corona suchender Blick.

In leeren Strassen grünt nur wenig Hoffnungsglück.


Der alte Winter in seiner Schwäche

zog sich in geschlossene Räume zurück.

Von dorther sendet er, fluchend, nur

ohnmächtige Rufe aus rauen Kehlen
und kaum hörbar in die grünende Flur.


Aber die Sonne duldet kein Halbwissen.

Überall regt sich Bildung und Streben,

ein Serum soll alles wiederbeleben.

An Blumen fehlts derweil im Revier
nur Menschen mit Mundschutz dafür.



Kehret um, in eure Höhlen

um nach der Stadt zurückzugehen!

Aus hohlen, finsteren Löchern, 

dringt bald unwirsches Gewimmer hervor.


Jeder sonnt sich heute so gern.

Sie feiern die Auferstehung des Herrn,

und wollen selbst gern wieder auferstehn.

In niedriger Häuser dumpfen Gemächern,

in Handwerks- und Gewerbesbanden,

aus dem Druck von Giebeln und Dächern,

der Strassen quetschender Enge entflohen,

und aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht

haben sich alle in Sicherheit gebracht.



Sieh nur, sieh, wie behend sich die Menge

in zu eng werdenden Häusern gegenseitig zerschlägt,

wie der Fluss in den Medien in Breit und in Länge

so manche fragwürdige Nachricht bewegt,

und, von schwachen Sinnen überladen,

entfernt sich kein bisschen dieser letzte Wahn.


Selbst aus den letzten Löchern des Hauses 

blinken uns düstere Bilder an.

Ich höre schon des Dorfs Getümmel.

Das Volk will zurück seinen schrankenlosen Himmel.
Zufrieden jauchzen und voller Dank!
Lasst mich endlich hier raus, ich bin nicht krank!

(Der Graue, mit dankbarer Anleihe an Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, Naturforscher aus: Faust 1)

Welt im Wachkoma

... halb leer

... halb voll

Einsfuffzich - mindestens!

Legale Vermummung

Ostern Anno Domini 2020

Zurück

Kommentare

Kommentar von Lys |

Gut dass wir Goethe hatten und den Grauen haben. So ist lyrisch-aktueller Genuss garantiert. Danke!

Kommentar von Conni |

Mensch Peter,
Goethe wäre stolz auf Dich!
Das trifft die aktuelle Lage voll ins
Schwarze, nur noch hübsch perpackt.
Das macht es zwar nicht besser, aber
erträglicher. Danke dafür und euch
schöne schöne Rest-Ostern
Eure Sachsen-Conni, die übrigens auch keinen
einzigen Corona-Kranken persönlich kennt und
sich so langsam fragt, ob sie alles
glauben kann was da berichtet wird.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.