Zur Übersicht

Die Skorpionfrau – Im dritten Frühling

von Simone Keil (Kommentare: 2)

Gastbeitrag von Lysette Hellbach

Die Skorpionfrau – Im dritten Frühling

Wer denkt, Ruhestand habe etwas mit Rückenschmerzen, Blumenpflege und RTL II zu tun, braucht nicht weiterzulesen.
Wer aber wissen will, wie man einen ereignisreichen und freudvollen Ruhestand gestaltet und erlebt, der lese bitte „Die Skorpionfrau – Im dritten Frühling“ von Dagmar Mayer.

Die Erfurterin ist bereits bekannt als Verfasserin zahlreicher Gedichte, die in Editionen und Sammlungen veröffentlicht wurden, und durch ihren autobiografischen Roman „Die Skorpionfrau“ aus dem Jahre 2004.

In der Fortsetzung „Im dritten Frühling“ – veröffentlicht im Herbst 2019 - erfahren die Leser von inzwischen erwachsenen Kindern und wissbegierigen Enkeln, wie es sich anfühlt, vor Schulklassen zu lesen, vom Schaukelschlaf im Wasserbett und warum Single-Tanz eigentlich ein Netzwerktreffen ist. Amüsante Blind-Dates und filmreife Szenen im Arbeitsamt kitzeln die Lachmuskeln ebenso wie die Schilderungen vom „gelöschten“ Internet.

In ihren kurzweiligen und oft humorvollen Episoden erzählt die Autorin von Familie, Freunden und Weggefährten, wie sie Kontakt hält oder herstellt, auch und gerade im Ruhestand. Sie webt ein kraftvolles Band und schlingt es - unsichtbar für alle - um ihre Herzensmenschen.
Dagmar Mayer engagiert sich im Kompetenzzentrum für aktive Senioren und Vorruheständler in Thüringen. Sie schreibt nicht nur selbst, sondern begeistert auch andere Menschen und regt voller Leidenschaft zum kreativen Schreiben an.

Lesereisen führen sie immer noch – inzwischen fast 80 Jahre alt - durch Thüringer Städte wie Sömmerda und Sondershausen, aber auch bis nach Berlin. Im Herbst gibt es doppelten Grund zum Feiern: Die Autorin hat einen runden Geburtstag (am 30.10.) und die Textbar in Marzahn ihre 100. Veranstaltung (am 10.10., 10.10 Uhr, in Marzahn, Adresse siehe unten)

„Die Skorpionfrau – im dritten Frühlig“ - erschienen bei Blue Sky GmbH Berlin, bestellbar beim Verlag unter bluesky-edition@t-online.de


Unsere heutige Gastautorin: Lysette Hellbach
• einstige Buchhändlerin und leidenschaftliche Buchleserin
• Gründerin der öffentlichen Lesebühne „Textbar“ in Berlin-Marzahn
(jeden 2. Montag im Monat, 18.30 Uhr, im Kieztreff Nordwest, Ahrensfelder Chaussee 148 in Berlin, Neugierige willkommen!)
• bereitet sich derzeit auf ihren Ruhestand vor und hat deshalb Fachliteratur zu Rate gezogen

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Martina |

Sie hat ja am selben Tag wie ich Geburtstag, ich werd 60, sie 80, witzig. Und die Storys sind wirklich gut

Kommentar von Dagmar Mayer |

Hallo Martina... noch ´ne Skorpionfrau - prima, da kommen wir doch am 10. Oktober in Berlin ins Gespräch - freue mich schon auf Euch! Gruß Dagmar M. aus Erfurt, wo man auch noch mit Maske quasseln muß, was hoffentlich im Oktober vorbei ist!!