Zur Übersicht

Die Rote - persönlich

von (Kommentare: 2)

Was ich unterwegs am meisten vermisst habe

1. Mein Kopfkissen

Die Kopfkissen überall auf der Reise waren hart, mit irgendwas gefüllt, was man nicht zusammenknüllern kann, und verursachen Genickstarre und Unmut.

2. Mein Bademantel

Für die Stunden zwischen Aufwachen und Aufstehen, wenn der erste Kaffee am Bett serviert wird.

3. Den hausgemachten Kaffee von Peter

Frisch gemahlen, Espresso-Kanne, mit heißer Milch aufgegossen.

4. Ordnung

Das Leben aus dem Koffer kann unglaublich anstrengend sein, ständig sucht man was, schmeißt alles durcheinander, der Mann fragt: „Wo ist x / y / z ?“, man hat in Unterkünften und Hotels fast nie mal ein vernünftiges Regal oder Schrank, um die Sachen zu ordnen, aber immer ein Bügelbrett, das man NIE braucht. Tipp: Aufstellen und als Regal verwenden! :-)

5. Mein WARMES Badezimmer

Inclusive meiner sauberen Badewanne (mit meinen ordentlich aufgestellten Pflegeprodukten und Kosmetikutensilien – ich liebe es!)

Zurück

Kommentare

Kommentar von Problemcousine |

Liebe Simone, lieber Peter, freue mich schon auf das Cousinentreffen. Ich werde Dich löchern, löchern und viele dumme Fragen stellen. Ich bewundere den Mut, den Ihr hattet, um dieses Abenteuer zu starten, optimistisch durchzuhalten, tolle Fotos zu generieren und immer neugierig zu bleiben. Christiane meinte: " Darüber müßten beide eigentlich ein Buch schreiben...". Einen Winter habt Ihr hier nicht verpasst. Grüße aus Schwerin.

Kommentar von Simone |

Lieber Jens,
wir freuen uns auch aufs Cousinentreffen. Kochmaus möchte natürlich mitkommen. Danke auch für Deine nette Postkarte! Wir haben uns über Deine Kommentare und Grüße immer total gefreut, das war eine schöne Verbindung in die Heimat.
Liebe Grüße
vom Frühstücksdirektor, Kochmaus und
mir

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 7.