Zur Übersicht

Camel Trophy

von (Kommentare: 6)

Alice Springs - Uluru - Alice Springs

Schonend garen bei 40 Grad. Da wird jedes Fleisch weich und zart. Die Haut knusprig wie Pergamentpapier.

1000 km Bratröhre. 5 Stunden. In eine Richtung. Ohne klimatisiertes Auto nicht vorstellbar. Aber selbst die Air Condition wird kurzatmig bei der Höchstleistung, die von ihr über Stunden eingefordert wird.

Wie haben die das früher gemacht? Zu Fuss oder mit Kamel.

Die Strecke teilt sich in etwa zwei gleich grosse Abschnitte. Zunächst von Alice Springs auf den Steward Highway. Schnurgerade nach Süden. Rechts abbiegen und nochmal dasselbe, immer nur nach Westen auf dem Lasseter Highway.

Die Zeit wird lang. Und länger. Ein Tafelberg entlang des Weges wird vorfreudig aber trotzdem falsch als Uluru identifiziert. Es ist der Mt Connor. Eine weitere Stunde liegt noch vor uns.

Wir erreichen das Ziel um 15:00 Uhr. Draussen mollige 41 Grad. Bis 18:00 Uhr kühlt es sich zum Glück ab. Auf 40 Grad. Wer wissen will, wie sich Atmen dabei anfühlt: Föhn in den Mund stecken und auf heiss stellen. Stufe drei. Inhalieren nicht vergessen.

Willkommen am Uluru.

 

Zurück

Kommentare

Kommentar von Paul |

Hallo Simone, hallo Peter,
schöne Eindrücke, schöne Bilder!
Aber wenn Ihr in dem Tempo weiterreist, seid Ihr ja Weihnachten wieder zuhause!?!
LG Paul

Kommentar von Birgit Suchner |

Hallo liebe Reisenden, bin begeistert von allen Berichten und Fotos und will den Rosa Vogel

Kommentar von Bruno |

Hallo Weltenbummler,
habe gerade Lilia die letzten vier Berichte vorgelesen da sie gerade Doppeloma geworden ist und somit nicht auf dem Laufenden war. Ich kann mich nur wiederholen und vielen Kommentaren anschließen, es ist eine echte Bereicherung Euch auf dieser wunderbaren Reise begleiten zu dürfen. Ihr beschreibt die Schönheit der Natur so wunderbar und untermalt sie mit super schönen Fotos. Wenn ich ehrlich bin, werde ich noch ehrfürchtiger vor der Schöpfung wenn ich all das sehe und lese. Mein Lieblingsfoto bis jetzt ist der Kakadu in dunkelgrau oder schwarz mit den kleinen Pünktchen, einfach nur schöööööön. Lasst es Euch weiterhin gut gehen, liebe Grüße Lilia und Bruno

Kommentar von Conni |

Mensch, nach Ostseeurlaub, Dienstreise, Stress bei der Vorbereitung der Weihnachtsausstellung und heute zum Feiertag (nur in Sachsen - wie einst der Haushaltstag!!!) Plätzchen gebacken, habe ich es nun endlich geschafft, mir alle eure Reiseberichte durchzulesen und die unglaublichen Bilder anzuschauen. Größer können die Gegensätze nicht sein. Irgendwie habe ich auch noch ein kleines Dejavue, denn fast alle Orte kenne ich von Felix einstigen Berichten. Aber eure Bilder sind sensationell. Meine Favoriten bisher: ganz eindeutig die Krokos und die Planzenmotive auf dieser Tour. Da möchte ich immer wieder hinschauen und staune und staune.
Nur um eines beneide ich euch nicht: 40 Grad sind schon der Hammer!
Trotz allem, weiter viel Spaß und tolle Eerlebnisse! Passt schön auf euch auf und viiiiel trinken! ;-)))
Freue mich schon auf die nächsten Bilder.
eure Conni

Kommentar von Peter |

Liebe Lilia, lieber Bruno,
erstmal Glückwünsche zur Großelternschaft. Da ist bei Euch wahrscheinlich reichlich Alarm.
Es ist schön, dass Ihr so sehr Anteil an unserem Ausflug nehmt und als Fotograf freue ich mich natürlich, wenn die Bilder ein wenig von dem vermitteln können, was uns hier begegnet und was wir selber kaum verarbeiten können.
Lieber Bruno, das hört sich jetzt vielleicht ein wenig verwegen an, aber für mich ist das Fotografieren in einigen Situationen ebenfalls ein Vorgang, der einen spirituellen Aspekt erfüllt. Ganz häufig erkenne ich erst später in der Nachbetrachtung auf den Bildern, was im Moment des Ereignisses unbemerkt oder ungesehen bleibt. Ein stehenes Bild - "a still" - wie es im englischen heisst, sorgt immer für einen Moment des Innehalltens und des Sammelns - keine Selbstverständlichkeit in einer sich immer schneller bewegenden Welt.
Ganz herzliche Grüße an Euch und Eure Lieben.
peter

Kommentar von Peter |

Liebe Conni,
wenn wir nicht wüssten, dass Du die Action brauchst, könnte man meinen, Du müsstest selbst bald urlaubsreif sein.
Schön, dass Du uns so interessiert und anteilnemend begleitest. Und ja, wir trinken jetzt ordentlich, nachdem hier bereits halluziniert wurde. Gestritten wird noch, ob es am Wassermangel lag.
Liebe Grüße von uns beiden.
peter

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 1?